Home | Impressum | Datenschutz | Fakultät | Uni | KIT

Kontakt

________________________

SEKRETARIAT

 

Regina Dillmann-Felber
 

Tel.: +49 (0)721 608-41655

sekretariat-wmk∂geistsoz kit edu
 

Raum 4.008
Gebäude 20.30
Englerstraße 2
D-76131 Karlsruhe
 

________________________

STUDIENSEKRETARIAT

 

Daniela Brookover

Lina Dittrich
 

Tel.: +49 (0)721 608-41656

sekretariat-wmk∂geistsoz kit edu
 

Raum 4.020
Gebäude 20.30
Englerstraße 2
D-76131 Karlsruhe
 

________________________

SPRECHSTUNDE

 

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag:
11:00 bis 12:30 Uhr

 

In der vorlesungsfreien Zeit:

Mittwoch
11:00 bis 12:30 Uhr


Bei weiterem Bedarf bitte per Mail einen Termin vereinbaren.

 

Social Media und Medienplattform

  

Portal Wissenschaftskommunikation.de

Logo wissenschaftskommunikation.de

Das Portal Wissenschaftskommunikation.de bietet Informationen über Jobs, Formate und Fortbildungen. Das Teilinstitut Wissenschaftskommunikation steuert dazu insbesondere den „Forschungskanal“ bei: Redakteur Dr. Joachim Retzbach eröffnet Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse und klopft diese auf Relevanz für die Praxis ab. In Schwerpunkten greifen wir aktuelle Debatten auf. Redaktionsleitung am KIT hat Prof. Dr. Annette Leßmöllmann inne.

Das Portal ist eine Gemeinschaftsproduktion von Wissenschaft im Dialog (Projektleitung) sowie dem Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) und dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Annette Leßmöllmann am KIT.

Laufzeit 1. Projektphase (Gesamtprojekt): März 2016 – März 2019

Laufzeit 2. Projektphase (Gesamtprojekt): April 2019 – März 2022

 

Das Team von Wissenschaftskommunikation.de (von links nach rechts): Virginia Albert, Klaus Wingen, Ulrike Brandt-Bohne, Christopher Gripp, Anne Weißschädel, Rebecca Winkels, Joachim Retzbach, Markus Weißkopf, Annette Leßmöllmann, Beatrice Lugger (Bild: Chris Spatschek)

 

Social Media

 

Beteiligte Wissenschaftler

 

Ehemalige Mitarbeiter

 

Förderer

Die Klaus Tschira Stiftung fördert das am Lehrstuhl Leßmöllmann angesiedelte Teilprojekt sowie das NaWik.

 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Teilprojekt bei Wissenschaft im Dialog (Projektleitung).