FAQ zum Quereinstieg in den Master WMK

FAQBild von Gerd Altmann auf Pixabay

Allgemeine Fragen

Ich habe nicht den Bachelorstudiengang WMK studiert. Habe ich als Quereinsteiger:in eine Chance, zum Masterstudiengang WMK zugelassen zu werden?

Ja, das haben Sie. Wir haben die Zugangsvoraussetzungen für den Master WMK bewusst so konzipiert, dass auch Quereinsteiger:innen aus verwandten Bachelorstudiengängen die Voraussetzungen erfüllen können. Gute Chancen auf eine Zulassung zum Master WMK haben Bewerber:innen, die im Bachelor etwas in Richtung Medien- und Kommunikationswissenschaft, Sozialwissenschaften, Journalistik, Publizistik u.ä. studiert haben. Häufig sind das außerdem Studiengänge, die ein Ergänzungsfach erfordern, sodass Sie als Bewerber:in die Anforderungen aus mindestens zwei der von uns in der Zugangs- und Auswahlsatzung genannten Bereiche a) bis e) erfüllen (s. dazu die Zugangs- und Auswahlsatzung sowie unser Merkblatt).

Ich habe im Bachelor eine Naturwissenschaft studiert und einen B.Sc.-Abschluss erworben. Kann ich zum Master WMK zugelassen werden?

Bei Bewerber:innen, die nur eine Naturwissenschaft studiert haben, ist es häufig so, dass sie zwar den Bereich e) „Natur- und Technikwissenschaften“ der in unserer Zugangs- und Auswahlsatzung genannten Mindestkenntnisse vollständig abdecken (s. dazu die Zugangs- und Auswahlsatzung sowie unser Merkblatt), aber in allen anderen Bereichen keine Voraussetzungen mitbringen. Wir empfehlen Ihnen in dem Fall, dass Sie bereits während Ihres Bachelorstudiums Zusatzveranstaltungen an ihrer Heimatuniversität besuchen. In der Regel gibt es derartige Zusatzangebote, die dann auch im Transcript of Records verankert werden können. (Am KIT kann man z.B. bis zu 30 LP über solche freiwilligen Zusatzleistungen zusätzlich erwerben, die dann im Transcript of Records aufgeführt werden.)

Falls Sie während Ihres naturwissenschaftlichen Bachelorstudiums keine Gelegenheit hatten, ‚über den Tellerrand zu schauen‘ und Zusatzveranstaltungen aus anderen, für WMK einschlägigen Bereichen zu erwerben, haben Sie außerdem die Möglichkeit, zunächst ein Semester im Bachelor WMK zu studieren und hier v.a. Veranstaltungen aus den Bereichen Wissenschaftskommunikation und sozialwissenschaftliche Theorien und Methoden nachzuholen. Für ein solches Zweitstudium werden gemäß §8 Landeshochschulgebührengesetz (LHGebG) seit dem Wintersemester 2017/18 Gebühren in Höhe von 650 Euro pro Semester erhoben (Zweitstudiengebühr). Nähere Informationen zum Zweitstudium am KIT erhalten Sie auf der Website des Studierendenservice unter "Sonderanträge". Durch ein Zweitstudium im Bachelorstudiengang WMK können Sie innerhalb eines Semesters problemlos jeweils 8 LP in zwei der in der Zugangs- und Auswahlsatzung genannten Bereiche a) bis e) erwerben (z.B. 8 LP in Bereich a) „Wissenschaftskommunikation“ und 8 LP in Bereich b) „Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden“), so dass Sie als Quereinsteiger:in mit einem B.Sc. nach einem Semester im BA WMK ohne Auflagen zum MA WMK zugelassen werden können.

Wichtig ist es uns grundsätzlich, dass Studierende, die kein medien- oder kommunikationswissenschaftliches Bachelorstudium absolviert haben, eine sehr hohe Motivation für den Bereich Wissenschaftskommunikation, Journalismus oder Medien- und Öffentlichkeitsarbeit mitbringen und dies z.B. durch einschlägige praktische Erfahrungen nachweisen können.

Ich habe am KIT den Bachelorstudiengang Euklid oder den Bachelorstudiengang Germanistik studiert. Kann ich zum Master WMK zugelassen werden?

Das kommt auf Ihr gewähltes Ergänzungsfach an. Wenn Sie im BA Euklid oder Germanistik studiert haben, haben Sie mindestens 8 LP in Bereich d) „Philosophie, Technik-, Sozial- und Kulturgeschichte, Sprachwissenschaft“ erworben (s. dazu die Zugangs- und Auswahlsatzung sowie unser Merkblatt). Wenn Sie dazu als Ergänzungsfach Medientheorie und -praxis studiert haben, haben Sie zudem mindestens 8 LP in Bereich c) „Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Journalismus und Public Relations“ erworben, so dass Sie mit dieser Kombination unter Auflagen zum Master WMK zugelassen werden können.

Wenn Sie im BA Euklid oder Germanistik mit Ergänzungsfach Soziologie studiert haben, dann haben Sie zusätzlich zu den oben genannten Leistungspunkten in Bereich d) mindestens 8 LP in Bereich b) „Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden“ erworben, so dass Sie auch mit dieser Kombination unter Auflagen zum Master WMK zugelassen werden können.

Worin bestehen die größten Hürden eines Masterstudiums WMK für Absolvent:innen anderer BA-Studiengänge?

Erfahrungsgemäß stellen die naturwissenschaftlich-technischen Wahlpflichtmodule eine der größten Herausforderungen für Quereinsteiger:innen aus anderen BA-Studiengängen dar. Wenn Sie keine naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse besitzen, empfehlen wir Ihnen daher, das voraussetzungsfreie Wahlpflichtmodul Informatik zu wählen. Die Wahlpflichtmodule Biologie, Humanbiologie & Sportmedizin und Physik richten sich dagegen an Studierende, die aus ihrem Bachelorstudiengang bereits Vorkenntnisse in den entsprechenden Disziplinen mitbringen.

Quereinsteiger:innen aus anderen BA-Studiengängen sollten sich außerdem dessen bewusst sein, dass die Kenntnis und Anwendung sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden einen nicht zu unterschätzenden Anteil im Masterstudium WMK ausmacht. Im Rahmen des WMK-Masterstudiums besuchen die Studierenden zwei Lehrveranstaltungen zu quantitativen und qualitativen Methoden der Sozialforschung, die so konzipiert sind, dass auch Quereinsteiger:innen ohne sozialwissenschaftliche Vorkenntnisse sie gut bestehen können. Allerdings müssen Studierende ohne Vorkenntnisse hier gegebenenfalls etwas mehr Arbeit investieren.

Muss ich für ein Masterstudium WMK praktische Erfahrungen im Bereich Wissenschaftskommunikation mitbringen?

Viele Quereinsteiger:innen, die sich für unseren Master bewerben, besitzen keine praktischen Erfahrungen im Bereich Wissenschaftskommunikation, haben jedoch bereits Erfahrungen im Bereich des Journalismus oder der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit gesammelt – beispielsweise durch Praktika, Volontariate oder auch entsprechende berufliche Tätigkeiten. Solche praktischen Vorkenntnisse sollten Sie in Ihrer Bewerbung unbedingt angeben. Wir hatten aber auch schon Quereinsteiger:innen ohne jegliche einschlägige praktische Erfahrungen, die dafür beispielsweise vertiefte Kenntnisse in der Anwendung sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden mitbrachten und hier punkten konnten. Die Motivationen für ein Masterstudium WMK sowie die Bewerber:innenprofile können diesbezüglich durchaus unterschiedlich sein, was von unserer Auswahlkommission entsprechend berücksichtigt wird (s. hierzu die Zugangs- und Auswahlsatzung, §6, Abs. 3).

Fragen zur Anerkennung von Lehrveranstaltungen und Modulen im Rahmen der Zulassung

Bitte beachten Sie, dass die unten stehenden Antworten auf häufig gestellte Fragen nicht die differenzierte Betrachtung des jeweiligen Einzelfalls durch die Auswahlkommission ersetzen können.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Marketing belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet?

Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Marketing werden grundsätzlich nicht für den Zugang zum Master WMK angerechnet. Eine Ausnahme bilden Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Marketing, bei denen ein klarer Bezug zur Medien- oder Öffentlichkeitsarbeit erkennbar ist (bspw. bei Strategic Digital Communications Management). In dem Fall können sie für den Bereich c) „Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Journalismus und Public Relations“ angerechnet werden, sofern sie mindestens 8 LP umfassen.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module mit Psychologie-Bezug belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet?

Lehrveranstaltungen oder Module mit Psychologie-Bezug fallen i.d.R. in den Bereich b) „Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden“ und werden hierfür angerechnet, sofern sie mindestens 8 LP umfassen.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module mit Statistik-Bezug belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet?

Lehrveranstaltungen oder Module mit Statistik-Bezug (auch Statistik für Biologen o.ä.)  fallen in den Bereich b) „Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden“ und werden hierfür angerechnet, sofern sie mindestens 8 LP umfassen.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich BWL oder Management belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet?

Veranstaltungen bzw. Module im Bereich BWL oder Management fallen in keinen der in der Zugangs- und Auswahlsatzung unter a) bis e) genannten Bereiche. Gleiches gilt für Volkswirtschaft, Rechnungswesen etc.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Rechtswissenschaften belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet?

Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Rechtswissenschaften fallen in keinen der in der Zugangs- und Auswahlsatzung unter a) bis e) genannten Bereiche und werden daher grundsätzlich nicht für den Zugang zum Master WMK angerechnet. Eine Ausnahme bilden rechtswissenschaftliche Lehrveranstaltungen oder Module, bei denen ein direkter Bezug zum Mediensystem besteht, also beispielsweise Medienrecht. In dem Fall können sie für den Bereich c) „Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Journalismus und Public Relations“ angerechnet werden, sofern sie mindestens 8 LP umfassen.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Kunst- oder Theaterwissenschaften belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet, z.B. für den Bereich d) „Philosophie, Technik-, Sozial- und Kulturgeschichte, Sprachwissenschaft“?

Lehrveranstaltungen oder Module im Bereich Kunst- oder Theaterwissenschaften fallen in keinen der in der Zugangs- und Auswahlsatzung unter a) bis e) genannten Bereiche, auch nicht in den Bereich d) „Philosophie, Technik-, Sozial- und Kulturgeschichte, Sprachwissenschaft“. Sie werden daher nicht für den Zugang zum Master WMK angerechnet.

Ich habe in meinem Bachelorstudium politikwissenschaftliche Lehrveranstaltungen oder Module belegt. Können mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet werden?

Politikwissenschaftliche Module mit eher theoretischer Ausrichtung (bspw. zum politischen System) können ggf. für den Bereich d) „Philosophie, Technik-, Sozial- und Kulturgeschichte, Sprachwissenschaft“ angerechnet werden, sofern sie mindestens 8 LP umfassen. Über die Möglichkeit einer Anrechnung entscheidet die Auswahlkommission nach Prüfung der eingereichten Unterlagen (Transcript of Records, Auszug aus dem Modulhandbuch).

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module zu Nachhaltigkeit oder „Unternehmen und Umwelt“ belegt. Werden mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet?

Module zu Nachhaltigkeit oder „Unternehmen und Umwelt“ fallen in den Bereich e) „Natur- und Technikwissenschaften“ und werden hierfür angerechnet, sofern sie mindestens 8 LP umfassen.

Ich habe in meinem Bachelorstudium Lehrveranstaltungen oder Module zu allgemeinen Forschungsmethoden (z.B. Literaturrecherche, wissenschaftliche Arbeitsmethoden etc.) belegt. Können mir diese für den Zugang zum WMK-Master angerechnet werden, z.B. für den Bereich b) „Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden“?

Für den Bereich b) „Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden“ können keine allgemeinen Forschungsmethoden wie z.B. Literaturrecherche und wissenschaftliche Arbeitsmethoden angerechnet werden. Auch spezifische, zu anderen Disziplinen fallende Forschungsmethoden fallen nicht hierunter.

Fragen zur Bewerbung und zur Vergabe von Auflagen

Welche Unterlagen muss ich als Quereinsteiger:in zum Nachweis der in der Zugangs- und Auswahlsatzung genannten Mindestleistungen bei meiner Bewerbung einreichen?

Bei Ihrer Bewerbung müssen Sie zum Nachweis der erbrachten Mindestleistungen das Transcript of Records Ihres Bachelorstudiums einreichen sowie Auszüge aus dem Modulhandbuch Ihres Bachelorstudiengangs, mit denen die Studien- und Prüfungsleistungen und -inhalte nachvollzogen werden können. Für Quereinsteiger:innen empfiehlt es sich außerdem, eine eigene formlose Zusammenstellung der absolvierten Lehrveranstaltungen und Module mit einzureichen, die Sie sich für die in der Zugangs- und Auswahlsatzung genannten Bereiche a) bis e) anrechnen lassen möchten. Das bietet unserer Auswahlkommission eine erste Orientierung und erleichtert ihr die Arbeit.

Welche Auflagen werden für Quereinsteiger:innen, die in nur in zwei Bereichen die notwendigen Mindestleistungen erfüllen, üblicherweise vergeben?

Das kommt grundsätzlich darauf an, welche für den WMK-Master notwendigen Mindestleistungen Sie aus Ihrem Bachelorstudium mitbringen bzw. aus welchen Bereichen Ihnen Kenntnisse fehlen. Besonders häufig kommt es vor, dass Quereinsteiger:innen keine Kenntnisse im Bereich a) „Wissenschaftskommunikation“ vorweisen können. In dem Fall vergeben wir als Auflage den Besuch der Bachelorvorlesung „Einführung in die Wissenschaftskommunikation und den Wissenschaftsjournalismus“ sowie entsprechend den Vorkenntnissen der Bewerberin oder des Bewerbers weitere Lehrveranstaltungen aus dem Curriculum des WMK-Bachelorstudiengangs.

Welche Regelungen gelten für die Erfüllung von Auflagen, die im Rahmen der Zulassung vergeben werden?

Für Studierende deren Zulassung zum Masterstudiengang WMK an die Erfüllung von Auflagen gebunden ist, gilt Folgendes: Die Auflagen müssen bis zum Ende des Prüfungszeitraums des 2. Fachsemesters erfolgreich erbracht werden. Sollten die Auflagen nicht innerhalb des Prüfungszeitraums der ersten zwei Fachsemester erbracht werden, erlischt die Zulassung zum Masterstudiengang Wissenschaft – Medien – Kommunikation und die Rückmeldung in das nachfolgende Semester ist gesperrt. Die Erfüllung der Auflagen ist spätestens zur Rückmeldung in das 4. Fachsemester nachzuweisen. (§5, Abs. 1.2 der Zugangs- und Auswahlsatzung MA WMK 2015).

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Formalia (Anträge, Verlängerungen).

Sonstige Fragen

Habe ich einen Nachteil, wenn ich mein Masterstudium zum Sommersemester beginne?

Um eine größere Flexibilität für die Studierenden hinsichtlich des Studienstarts zu gewährleisten, sprechen wir im Masterstudiengang WMK ca. 80% der Zulassungen zum Wintersemester und ca. 20% zum Sommersemester aus. Da WMK ein relativ kleiner Studiengang ist, ist es uns aus Kapazitätsgründen jedoch nicht möglich, sämtliche Lehrveranstaltungen doppelt im Winter- und Sommersemester anzubieten. Wenn Sie Ihr Masterstudium zum Sommersemester beginnen, durchlaufen Sie das Curriculum daher semesterversetzt. Je nach gewählten Wahlpflichtveranstaltungen und -modulen kann das ggf. dazu führen, dass ein Ungleichgewicht der Arbeitslast im Sommer- und im Wintersemester entsteht.

Dieser Problematik sind wir uns bewusst und unterstützen Sie seitens der Studiengangskoordination und der Fachstudienberatung bei der individuellen Planung Ihres Studienablaufs. Zudem bemühen wir uns, einzelne Veranstaltungen nach Möglichkeit semesterweise anzubieten, um auch bei einem Studienstart im Sommersemester eine optimale Verteilung der Lehrveranstaltungen unter Einhaltung des empfohlenen Arbeitsaufwands zu gewährleisten. Auch war es in der Vergangenheit z.T. möglich, dass adäquate und inhaltlich passende Lehrveranstaltungen aus angrenzenden Fachbereichen für WMK geöffnet wurden, um eventuellen 'Veranstaltungslücken' in einzelnen Semestern entgegenzuwirken. 

Unter welchen Bedingungen kann ich zum zweiten Fachsemester im Masterstudiengang WMK einsteigen?

Sie können in das zweite Fachsemester des Masterstudiengangs einsteigen, wenn Sie insgesamt mindestens 30 anzuerkennende Leistungspunkte (LP) vorlegen können, die Sie sich anrechnen lassen können.

Liegen mehr anzuerkennende Leistungen vor, können Sie auch in entsprechend höhere Semester eingestuft werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Studierendenservice.

Kann ich mir als Quereinsteiger:in Leistungen aus meinem Bachelorstudium im Master WMK anerkennen lassen?

Studierende, die neu in den Master WMK immatrikuliert wurden, können innerhalb eines Semesters nach Immatrikulation einen Antrag auf Anerkennung zuvor erbrachter Prüfungs- bzw. Studienleistungen stellen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite Formalia (Anträge, Verlängerungen).

Bitte beachten Sie, dass ein solcher Antrag im Regelfall nur dann Sinn macht, wenn Sie sich aus einem vorangegangenen naturwissenschaftlichen Bachelorstudium Prüfungs- bzw. Studienleistungen für den Bereich Natur- und Technikwissenschaften anerkennen lassen möchten. In allen anderen Fällen werden die erbrachten Leistungen im Bachelor i.d.R. bereits bei der Zulassung zum Masterstudium berücksichtigt und werden im Anschluss an die Zulassung nicht noch einmal gesondert anerkannt.