Home | Impressum | Datenschutz | Fakultät | Uni | KIT
Joachim Retzbach

Dr. Joachim Retzbach

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Portal wissenschaftskommunikation.de
Raum: 4.015
Tel.: +49 721 608-41628
joachim retzbachEcu7∂kit edu

Englerstr. 2, Geb. 20.30
D-76131 Karlsruhe



Curriculum Vitae

Joachim Retzbach studierte Psychologie auf Diplom an der Universität Mainz und promovierte 2015 im Fach Medien- und Kommunikationspsychologie an der Universität Koblenz-Landau. In seiner Promotion beschäftigte er sich im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms „Wissenschaft und Öffentlichkeit“ mit der journalistischen Kommunikation wissenschaftlicher Unsicherheit und absolvierte einen Forschungsaufenthalt an der National Academy of Sciences (Washington, DC). Am KIT arbeitet er seit 2017 im Praxisprojekt Wissenschaftskommunikation.de als Redakteur des gleichnamigen Portals. Hier ist er insbesondere für den Kanal Forschung zuständig.

Seit 2001 ist er zudem freier Wissenschaftsjournalist mit den Schwerpunkten Psychologie, Medizin und Neurobiologie. Von 2008 bis 2017 war er im Verlag Spektrum der Wissenschaft Redakteur (freiberuflich) der Zeitschrift Gehirn&Geist und von 2012 bis 2014 Chef vom Dienst und Textchef von Spektrum neo, einem Wissenschaftsmagazin für Kinder und Jugendliche. Als Autor hat bereits er für die Süddeutsche Zeitung, die Rhein-Main-Presse, Die Zeit, GEOlino und viele andere Medien geschrieben.

 

Forschungsinteressen

Kommunikation wissenschaftlicher Unsicherheit, Nachrichtenwerttheorie, Wissenschaftskommunikation für Kinder

 

Lehre

SS 2018: Proseminar „Statistiken verstehen und verständlich machen“

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • Maier, M., Retzbach, J., Glogger, I. & Stengel, K. (2018). Nachrichtenwerttheorie. Konzepte: Ansätze der Medien- und Kommunikationswissenschaft Bd. 2 (2., aktualisierte Auflage). Baden-Baden: Nomos.
  • Retzbach, J. (2015). Die Wissenschaft hat festgestellt ... oder nicht? Effekte der medialen Darstellung unsicherer wissenschaftlicher Evidenz auf das Public Engagement with Science. Dissertation, Universität Koblenz-Landau.

 

Aufsätze in Zeitschriften (Auswahl)

 

Journalistische Veröffentlichungen (Auswahl)